Unser Info-Tipp im Überblick

Immer aktuell informiert

Den INFO-TIPP gibt es für unsere Mandanten sechs Mal im Jahr in Papierform.

Zum schnellen Finden eines gesuchten Artikels haben wir an dieser Stelle unsere Info-Tipps mit kurzer Inhaltsangabe aufgeführt.

Ausgabe 6/2015

Aufwendungen für "normale" Schuhe sind keine Werbungskosten | Ehegatte im Pflegeheim: Kann der Splittingtarif trotz neuem Lebenspartner gewährt werden? | Telearbeitsplatz einer Alleinerziehenden nicht immer steuerbegünstigt | Blockheizkraftwerke: Steuerliche Rahmenbedingungen werden ab 2016 schlechter | Neues zum Abzug von Kinderbetreuungskosten | Erneute Änderung der Rechtsprechung: Zivilprozesskosten sind nun doch nicht absetzbar | Jobticket als Sachbezug - Darauf ist zu achten! | Vereinfachungsregel für Spenden bis 200 EUR | Sofort abzugsfähiger Erhaltungsaufwand oder anschaffungsnahe Herstellungskosten? | Digitale Steuerdaten dürfen nicht "ewig" auf dem Laptop des Betriebsprüfers gespeichert werden | Elektromobilität soll stärker gefördert werden

 

Ausgabe 5/2015

Entlastungsbetrag für Allein-erziehende: Entscheidend ist die Meldeadresse des Kindes | Bei Vorauszahlungen nach der Scheidung ist Vorsicht geboten | Arbeitsplatzwechsel: Kosten für die Abschiedsfeier können Werbungskosten sein | Der Zeitreihenvergleich bei der Betriebsprüfung ist nur mit Einschränkungen zulässig | Gesetzgebung: Kindergeld, Entlastungsbetrag, Abbau der kalten Progression und Co. | Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz: Neue Schwellenwerte für die Größeneinteilung | Änderungen durch das Bürokratieentlastungsgesetz | Aufzeichnungspflichten beim Mindestlohnwurden gelockert | Fahrten des Vermieters zu seinen Mietobjekten: Entfernungspauschale oder Reisekosten? | Ferienjobs: Brutto ist meistens gleich netto

 

Ausgabe 4/2015

Kein zeitanteiliger Ansatz der Ein-Prozent-Regelung | Erleichterter Erlass der Grundsteuer bei Ertragsminderung in Sanierungsgebieten | Abfindungen: Wann ist eine gesplittete Zahlung für die Tarifermäßigung unschädlich? | Umsatzsteuerliche Behandlung des Sponsorings | Vorweggenommene Werbungskosten bei einem zunächst unbebauten Grundstück | Kindergeld-Merkblätter für 2015 veröffentlicht | Zugriff auf Kassendaten von Einzelunternehmen während einer Betriebsprüfung | Bundesfinanzministerium äußert sich zur steuerlichen Behandlung von Arbeitgeberdarlehen | Neues Anwendungsschreiben zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen

 

Ausgabe 3/2015

Studiengebühren: Übernahme einer Rückzahlungsverpflichtung ist lohnsteuerpflichtig | Kein Splittingtarif für Alleinerziehende | Vorsteuerabzugsberechtigung bereits vor Gründung einer Ein-Mann-GmbH? | Verbilligte Vermietung: Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete | Neues zum Abgeltungsteuersatz bei Darlehen zwischen Ehegatten | Erbschaftsteuer: Steuerbegünstigung nur für bezugsfähige Mietimmobilien | GoBD: Neue Grundsätze für die ordnungsmäßige Buchführung | Zum Zufluss einer Vorabausschüttung bei beherrschenden Gesellschaftern | Bagatellgrenze für die Abfärbewirkung von geringfügigen gewerblichen Einkünften | Vorsteuerabzugsberechtigung bereits vor Gründung einer Ein-Mann-GmbH?

 

Ausgabe 2/2015

Schärfere Regeln bei der strafbefreienden Selbstanzeige | Aufzeichnungspflichten beim Mindestlohn | Prämienzahlung der Krankenkasse mindert den Sonderausgabenabzug | Bezugsdauer beim Kurzarbeitergeld verlängert | Reisekostenreform: Finanzverwaltung äußert sich zu Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte | Verwaltung äußert sich zur Anerkennung von Aufwandsspenden | Ist die Einheitsbewertung beim Grundvermögen verfassungswidrig? | "Jahressteuergesetz 2015": Die wichtigsten einkommesteuerlichen Änderungen im Überblick | Selbst getragene Benzinkosten auch bei Ein-Prozent-Regelung abziehbar? | Neue Größenklassen für Kapitalgesellschaften: Konsequenzen für den Jahresabschluss 2014

 

Ausgabe 1/2015

Rentenversicherung: Beitragssenkung um 0,2 % | Wichtige Informationen zum neuen Mindestlohn | Versorgungsausgleich: Steuerliche Behandlung von Ausgleichszahlungen | Zur Besteuerung der Mütterrente | Elektronische Lohnsteuerbescheinigung 2015 | Sind Scheidungskosten weiterhin als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig? | Umzugskostenpauschalen für 2014 und 2015 | Verzinsung von Steueransprüchen: Zinssatz von 6 % pro Jahr steht nicht auf dem Prüfstand | Betriebsaufspaltung: Gesetzgeber will Regelungen zum Teilabzugsverbot verschärfen | Anzahlungen: Zur Korrektur der Vorsteuer bei fehlender Leistungserbringung | Unterhaltsaufwendungen: Identifikationsnummer der unterhaltenen Person ist (künftig) anzugeben | Bei Aufträgen an eine OHG muss keine Künstlersozialabgabe abgeführt werden | Vereinbarung zum automatischen steuerlichen Informationsaustausch unterzeichnet

 

Ausgabe 6/2014

Kostenlose Broschüre mit Steuertipps für Vereine | Die Übernahme von Buß- und Verwarnungsgeldern ist beitragspflichtig | Elektrofahrzeuge: Keine Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer | Gesetzesvorhaben: Höhere Freigrenze bei Betriebsveranstaltungen wird teuer erkauft | Künstlersozialabgabe: Neue Prüfmechanismen ab 2015 | Voraussichtliche Sachbezugswerte 2015 | Der Abgeltungsteuersatz ist auch bei Darlehen zwischen Angehörigen möglich | Zahnbehandlungskosten: Vorauszahlung als möglicher Gestaltungsmissbrauch | Pensionszusage: Zum Ausscheiden aus dem Unternehmen vor Ablauf der Erdienenszeit | Familienwohnung: Alleiniges Wohnrecht löst keine Befreiung von der Erbschaftsteuer aus | Gehaltskürzung bei Widerruf der Prokura ist unzulässig | Aufbewahrung und Archivierung von elektronischen Kontoauszügen

 

Ausgabe 5/2014

Unterschiedliche Höhe von Pflegesachleistung und Pflegegeld ist verfassungsgemäß | Haftungsausschluss bei Firmenfortführung muss rechtzeitig eingetragen werden | Befreiung von der Rentenversicherung bei Minijobs: Minderjährige benötigen die Zustimmung der Eltern | Reform der Lebensversicherungen | Haushaltsnahe Dienstleistungen: Der Haushalt endet nicht bereits am Gartenzaun | Krankenversicherung: Neue Beiträge ab 2015 | Kein unterjähriger Wechsel zum Fahrtenbuch | Aktuelles zum Haftungsrisiko bei Aufwandsspenden | Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden: Flächenversus Umsatzschlüssel | Werbungskosten: Zum häuslichen Arbeitszimmer bei einem Pool- und einem Telearbeitsplatz | Betriebsrente muss in der Finanzkrise nicht angehoben werden | Besuchsfahrten der Ehefrau als Werbungskosten des berufstätigen Ehemanns

 

Ausgabe 4/2014

Alte Spendenformulare noch bis Ende 2014 gültig | Interessante Verfahren zur Abgeltungsteuer | Pensionszusagen an Gesellschafter/Geschäftsführer: Richtungsweisende Urteile des Bundesfinanzhofs | Außergewöhnliche Belastung: Strenge Nachweispflichten gelten nicht beim Einbau eines Treppenlifts | Ehegatten-Arbeitsverhältnis: Nur der angemessene Teil des Arbeitslohns mindert den Gewinn | Betriebsaufspaltung auch bei Untervermietung wesentlicher Betriebsgrundlagen | Leistungsbeschreibung in einer Rechnung: Verweis auf andere Unterlagen reicht aus | Besteht der Kindergeldanspruch bis zum Abschluss des dualen Studiums? | Zur Fortgeltung eines Schwerbehindertenausweises

 

Ausgabe 3/2014

Erstattungszinsen sind steuerpflichtig | Eltern erhalten Kindergeld auch für verheiratete Kinder | Konzession für Personenbeförderung kann jetzt aufwandswirksam abgeschrieben werden | Umsatzsteuer: Aktuelles Schreiben der Verwaltung zur Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen | Neue Steuerbescheide in Nordrhein-Westfalen zeigen die tatsächliche Steuerbelastung | Sicherungseinbehalt: Unternehmer müssen Umsatzsteuer nicht mehr über Jahre vorfinanzieren | Leasing: Geänderte Verwaltungsanweisung zur umsatzsteuerlichen Behandlung beim Minderwertausgleich | Können die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer aufgeteilt werden? | Betriebliche Altersversorgung: Höchsteintrittsalter von 45 Jahren ist unwirksam | Auch beim Ehegatten-Arbeitsverhältnis muss die Pkw-Nutzung fremdüblich sein | Aktuelle Broschüre mit Steuertipps für Menschen mit einer Behinderung und Ruheständler

 

Ausgabe 2/2014

Pauschbeträge für Sachentnahmen 2014 | Frühstücksleistungen an Hotelgäste sind mit 19 % Umsatzsteuer abzurechnen | Der Vorrang des Flächenschlüssels bei der Aufteilung der Vorsteuer ist rechtens | Neuer Höchstbetrag für Unterhaltsleistungen | Zukunftssicherungsleistungen: 44 EUR-Freigrenze für Sachbezüge nicht anwendbar | Verträge zwischen nahen Angehörigen: Der Fremdvergleich muss anlassbezogen erfolgen | Werbungskosten: Aufwendungen für bürgerliche Kleidung nicht abzugsfähig | Übernommene Bußgelder sind Arbeitslohn | Verkauf des Mietobjekts: Zum Schuldzinsenabzug für darlehensfinanzierten Erhaltungsaufwand | Sachzuwendungen/Geschenke: Wegweisende Urteile zum Pauschalierungs-Wahlrecht | Neues Anwendungsschreiben zu haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen

 

Ausgabe 1/2014

Umsatzsteuer: Verwaltung beseitigt Unsicherheiten bei den neuen Rechnungsanforderungen | Sachbezugswerte für das Jahr 2014 | Verdreifachung der Selbstanzeigen in NRW | Neue Auslandsreisepauschalen ab 2014 | Zur Anerkennung eines Arbeitsverhältnisses zwischen nahen Angehörigen | Mittelsperson ist bei Kettenschenkungen relevant | Offenlegung/Hinterlegung von Jahresabschlüssen: Entlastungen durch gesetzliche Neuregelungen | Zum Erben benötigt man nicht zwingend einen Erbschein | Kurzarbeit auch in 2014 für maximal 12 Monate | Verkehrsrechtliche Einstufung eines Fahrzeugs ist für die Kfz-Steuer nicht bindend | Neue Muster für Spendenbescheinigungen | Vorsteuerabzug: Positive FGRechtsprechung zur Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung | Nachträglicher Schuldzinsenabzug auch bei einer Veräußerung nach Ablauf der Spekulationsfrist

 

Ausgabe 6/2013

Vom Arbeitgeber übernommene Mitgliedsbeiträge für einen Golfclub sind Arbeitslohn | Minderwertausgleich beim Leasing unterliegt nicht der Umsatzsteuer | Zum Abflusszeitpunkt von Betriebsausgaben bei Zahlung mittels Kreditkarte | Verdeckte Gewinnausschüttung bei unbestimmten Regelungen zur Kürzung des Tantiemeanspruchs | Warnung vor rechnungsähnlichen Angebotsschreiben nach der Registereintragung | Betreuungsleistungen von Berufsbetreuern sind umsatzsteuerfrei | Aufwendungen für die Dachsanierung als nachträgliche Herstellungskosten | Umfangreiches Anwendungsschreiben zum neuen Reisekostenrecht veröffentlicht | Überschussprognose bei Ferienwohnungen selbst bei nur geplanter Eigennutzung erforderlich | Grunderwerbsteuer: Zur Änderung des Gesellschafterbestands bei Wiedereintritt eines Gesellschafters | Doppelte Haushaltsführung auch bei einer Zweitwohnung in der Nähe des Familienwohnsitzes | Kosten für die Erbauseinandersetzung erhöhen das Potenzial für Abschreibungen

 

Ausgabe 5/2013

Gefälschte E-Mails im Namen des Bundeszentralamts für Steuern im Umlauf | Außergewöhnliche Belastungen: Ist die zumutbare Eigenbelastung bei Krankheitskosten zulässig? | Können Maklerkosten Einkünfte aus anderen Vermietungsobjekten mindern? | Werbungskosten: Steuerzahlerfreundliches Urteil zum Begriff der erstmaligen Berufsausbildung | Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der Hochwasser-Opfer | Behandlung von Abschlussgebühren für Bausparverträge | Initiative „Deutschland rundet auf“: So werden die gespendeten Beträge steuerlich behandelt | Steuerfreie Gehaltsextras: Finanzverwaltung wendet restriktive Rechtsprechung erfreulicherweise nicht an | Betriebsprüfungen: 19 Mrd. EUR Mehreinnahmen | Vereinfachung bei der Besteuerung von Reisekostenvergütungen | Eingetragenen Lebenspartnerschaften steht Ehegattensplitting zu | Buchhaltungsprogramm muss mit der Prüfungssoftware WinIDEA nicht kompatibel sein | Umfangreicher Fragen-Antworten-Katalog zu Minijobs in Privathaushalten

 

Ausgabe 4/2013

Schwerbehindertenausweis als Plastikkarte | Doppelte Haushaltsführung bei gemeinsamem Haushalt von Eltern und erwachsenen Kindern | Speisenlieferung versus Restaurationsleistung: Verwaltung veröffentlicht lang ersehntes Schreiben | Checkliste zur SEPA-Einführung | Finanzverwaltung äußert sich zur Behandlung von Zuzahlungen zum Firmenwagen | Herabsetzung der Grunderwerbsteuer bei übernommenen Erwerbsnebenkosten vom Verkäufer | Vorsteuerabzug: Neues zur Rückwirkung von Rechnungsberichtigungen | Zur Haushaltszugehörigkeit beim Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

 

Ausgabe 3/2013

Steuertipps für Menschen mit einer Behinderung und für Ruheständler | Kein häusliches Arbeitszimmer für Uni-Professor | Restriktive Haltung der Finanzverwaltung zum Schuldzinsenabzug nach Veräußerung der Mietimmobilie | Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts: Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale erhöht | Job-Tickets: Bei Jahreskarten entsteht der geldwerte Vorteil bereits im Zeitpunkt der Ausgabe | Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt): Persönliche Haftung bei unrichtiger Firmenbezeichnung | Doppelte Haushaltsführung: Verpflegungsmehraufwand auch bei Wegzug vom Arbeitsort | Betriebsveranstaltung: 110 EUR-Freigrenze ist zumindest im Jahr 2007 noch hoch genug bemessen | Anschaffungsnahe Herstellungskosten: 15 %-Grenze gilt grundsätzlich für das gesamte Gebäude | Privat genutzte Dienstwagen: Ansatz des Bruttolistenneupreises ist nicht zu beanstanden

 

Ausgabe 2/2013

Die Zeit drängt: Altverluste aus Wertpapiergeschäften regelmäßig nur noch in 2013 verrechenbar | Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen: Auch der nachträgliche Einbau eines Kachelofens ist begünstigt | Verheiratete Kinder: Kindergeldanspruch hängt nicht mehr vom Einkommen des Ehegatten ab | Betriebliche Fotovoltaikanlage ist ein eigenständiger Gewerbebetrieb | Vereinfachter Nachweis von Reisekosten bei Lkw-Fahrern | Niedrige Vergütung eines Komplementärs führt nicht zu einer Schenkung an andere Gesellschafter | Ehegatten: Merkblatt zur Steuerklassenwahl 2013 | Anscheinsbeweis der Privatnutzung kann bei gleichwertigem Privat-Pkw entkräftet werden | Sind Schuldzinsen auch noch nach Wegfall der Einkünfteerzielungsabsicht abzugsfähig? | Instandhaltungsrücklage: Zahlungen nicht sofort abzugsfähig | Unfallschaden ist ohne Reparatur nur begrenzt absetzbar | Sachzuwendungen: Keine Pauschalsteuer bei Aufmerksamkeiten an Kunden

 

Ausgabe 1/2013

Privatnutzung des Dienstwagens mindert bei fehlender Erwerbstätigkeit nicht das Elterngeld | Säumniszuschläge bei Scheckzahlung trotz rechtzeitig erhaltener Gutschrift | Ausbildungsfreibetrag: 924 EUR nicht zu beanstanden | Jetzt ist es spruchreif: Die Entgeltgrenze bei Minijobs steigt zum 1.1.2013 auf 450 EUR | Betrieblicher Schuldzinsenabzug: Kurzfristige Einlagen als Gestaltungsmissbrauch | Rundfunkbeitrag 2013: Aus Gebühren werden Beiträge | Neuordnung der Veranlagungsarten für Eheleute ab 2013 | Entfernungspauschale nicht doppelt absetzbar | Elterngeld-Optimierung: Steuerklasse frühzeitig anpassen | Änderungsbedarf bei Verträgen überprüfen | Aufwendungen für den Winterdienst als haushaltsnahe Dienstleistungen

 

Ausgabe 6/2012

Praxisgebühren nicht als Sonderausgaben abziehbar | Abgeltungsteuer kann nur bei Vorlage der Steuerbescheinigung angerechnet werden | Bald einheitlich nur noch 7 % Umsatzsteuer auf Currywurst und Pommes-Frites? | Neues Reisekostenrecht gewinnt an Konturen | Vererbung eines Familienheims: Ein Überblick über die Voraussetzungen der Steuerbefreiung | Schuldzinsenabzug auch nach Verkauf der Mietimmobilie zulässig | „Elektronische Lohnsteuerkarte“ startet zum 1.1.2013 mit einer einjährigen Einführungsphase | Zur Nachweispflicht von Bewirtungsaufwendungen in einer Gaststätte | Gesetzentwurf: Verdienstgrenze soll bei Minijobbern auf 450 EUR erhöht werden

 

Ausgabe 5/2012

Berechnung der abziehbaren Unterhaltsleistungen eines Selbstständigen | Jeder Sechste stellt seine Zinsen nicht frei | Minijob-Grenze bald bei 450 EUR? | Kinderbetreuung durch Großeltern: Ersatz der Fahrtkosten steuerlich abzugsfähig | Kapitalabfindung aus berufsständischem Versorgungswerk ist steuerpflichtig | Bauzeitzinsen können Herstellungskosten sein | Verzögerungsgeld ist auch bei der EinnahmenÜberschuss- Rechnung zulässig | Einbau von Rußpartikelfiltern in Dieselfahrzeuge soll noch bis Ende 2013 gefördert werden | In welchen Fällen führt die Übernahme von Bußgeldern durch den Arbeitgeber zu Arbeitslohn? | Anwendungsschreiben zur elektronischen Rechnungsstellung endlich veröffentlicht | Sonntags-, Feiertags- und Nachtzuschläge bei Gesellschafter- Geschäftsführern | Zusammenfassende Meldungen ab 2013 authentifiziert zu übermitteln

 

Ausgabe 4/2012

Vermietung von Ferienwohnungen: Doch keine Liebhabereifalle bei nur geringer Selbstnutzung? | Gemeinschaftskonto kann zur Steuerfalle werden | Kinderbetreuungskosten: Finanzverwaltung erläutert die neue Rechtslage ab 2012 | Bei zahlreichen „privaten“ Verkäufen auf eBay kann Umsatzsteuer anfallen | Jahressteuergesetz 2013: Bundesregierung strebt zahlreiche Steuerrechtsänderungen an | Häusliches Arbeitszimmer: Aufwendungen trotz Poolarbeitsplatz beim Arbeitgeber abzugsfähig | Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch | Aufwendungen für einen Ferrari Spider stellen nur in angemessener Höhe Betriebsausgaben dar

 

Ausgabe 3/2012

Steuerliche Behandlung von Schulprojekten | Unbestimmte Zinsklausel: Bank soll über 230.000 EUR zurückzahlen | Zuschuss von 330 EUR für die Nachrüstung von Diesel-Pkw mit Rußpartikelfilter in 2012 | Kostenlose Broschüre rund um den Minijob | Steuerfreie Überlassung von Smartphones, Tablets und Software durch den Arbeitgeber | Fahrtkosten sind bei einem Vollzeitstudium in voller Höhe abzugsfähig | Berechnung des Elterngelds: Einmalige Einnahmen und Tantiemen bleiben außen vor | Duale Studiengänge: Alle Teilnehmer sozialversicherungspflichtig | Pendlerpauschale: Längerer Weg zur Arbeit kann auch ohne Zeitersparnis zu berücksichtigen sein | Aufwendungen für das Erststudium nur als Sonderausgaben abzugsfähig | Erstattungszinsen: Bundesfinanzhof bezweifelt Steuerpflicht | Handwerkerleistungen nur im Haushalt begünstigt | Höhere Abzugsbeträge für berufsbedingten Umzug ab 2012 | Aufbewahrungspflichten: Zur Archivierung von Rechnungen und Lieferscheinen auf CDs

 

Ausgabe 2/2012

Geldwerter Vorteil entsteht bereits mit der Ausgabe des verbilligten Job-Tickets | Mit Online-Rechner die Kfz-Steuer ermitteln | Doppelte Haushaltsführung: Eigener Hausstand auch ohne Kostenbeteiligung denkbar | Neuregelungen beim Kindergeld ab 2012: Was bei volljährigen Kindern zu beachten ist | Gartenarbeiten als Handwerkerleistungen abziehbar | Aufbewahrungspflichten: Diese Unterlagen können im Jahr 2012 vernichtet werden | Zivilprozesskosten: Finanzämter lassen den Abzugnicht zu | Grundsteuererlass bei Mietausfällen | Splitting-Tarif auch für eingetragene Lebenspartnerschaften? | Reisekosten: Bundesfinanzministerium definiert die regelmäßige Arbeitsstätte neu

 

Ausgabe 1/2012

Steuerstrategien im betrieblichen Bereich zum Thema Umsatzsteuer | Istversteuerung: Umsatzgrenze bleibt bei 500.000 EUR | Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz: Bundesrat stimmt zahlreichen Neuregelungen zu | Jahresabschluss 2010 muss bis Ende 2011 offengelegt werden | Gründungszuschuss: Erhebliche Einschnitte für arbeitslose Existenzgründer | Elektronische Lohnsteuerkarte startet erst ab 2013: Wichtige Übergangsregeln auf einen Blick | Änderungsbedarf bei Verträgen überprüfen | Gebrauchte Lebensversicherung: Kaufpreis wirkt sich erst bei Fälligkeit aus | Firmenjubiläum und Geburtstagsfeier besser zweimal feiern

 

Ausgabe 6/2011

Künstlersozialabgabe: Abgabesatz bleibt auch in 2012 bei 3,9 % | Bundesfinanzhof gestattet Werbungskostenabzug für Erststudium und Erstausbildung | Trotz Tätigkeit in verschiedenen Filialen nur eine regelmäßige Arbeitsstätte | Zahlungen aufgrund einer vorzeitigen Ablösung eines Erbbaurechts können Werbungskosten sein | Reine Softwareüberlassung ist lohnsteuerpflichtig | "Elektronische Lohnsteuerkarte" startet 2012 | Steuervereinfachungsgesetz 2011: Wichtige Änderungen auf einen Blick | Geldwerter Vorteil: Zuschuss zum Fitnessstudio | Doppelte Miete bei beruflich veranlasstem Umzug abzugsfähig | Keine Abgeltungsteuer bei Krediten unter nahestehenden Personen

 

Ausgabe 5/2011

Jede fünfte Gemeinde erhöht in 2011 den Hebesatz | Durch Anteilsvereinigung ausgelöste Grunderwerbsteuer ist sofort abziehbar | Vermietungsbemühen bei Leerstand plausibel nachweisen | Der geplante Sozialausgleich 2012: Zahlreiche zusätzliche Pflichten für die Arbeitgeber | Krankenversicherungsbeiträge von Kindern können die Steuerlast der Eltern mindern | Zeitnahe Betriebsprüfung kommt in 2012 | Verlust aus Übungsleitertätigkeit ist auch bei Einnahmen unter 2.100 EUR anzuerkennen | Außergewöhnliche Belastung: Aufwendungen für kontraststarkes Fernsehgerät nicht abzugsfähig | Lebensversicherungen noch in 2011 abschließen | Zivilprozesskosten sind als außergewöhnliche Belastungen abziehbar | Aussicht auf Schuldzinsenabzug nach einem Verkauf der Mietimmobilie | Solidaritätszuschlag zumindest bis 2007 verfassungsgemäß

 

Ausgabe 4/2011

Erstattungszinsen: Bundesfinanzhof muss über die Steuerpflicht erneut entscheiden | Daten auf angekauften Banken-CDs dürfen verwertet werden | Verschärfte Regeln bei der Selbstanzeige sind in Kraft! | Fälligkeit einer Tantieme beim beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer | Doppelte Haushaltsführung: Zum Nachweis des Lebensmittelpunkts in der Erstwohnung | Nach der Veräußerung einer Immobilie gezahlte Schuldzinsen nicht abzugsfähig | Unterjähriger Beteiligungsverkauf: Finanzgerichte sprechen sich für Verlustverrechnung aus | Vermietungsabsicht an nahe Angehörige ist konkret nachzuweisen | Außergewöhnliche Belastungen: Behinderungsbedingte Umbaukosten absetzbar | Vorsteuerabzug: Vereinfachungen für elektronische Rechnungen ab 1.7.2011 geplant | Rückforderung von Riester- Vergünstigungen: Nachträgliche Eigenbeiträge sollen Zulagen retten | Minijobs: Durch Tankgutscheine wird die 400-EUR-Grenze nicht überschritten

 

Ausgabe 3/2011

Rege „Privatverkäufe“ über eBay können der Umsatzsteuer unterliegen | Werbungskosten durch Verzicht auf Darlehensforderung | Außergewöhnliche Belastungen: Beerdigungskosten zählen in angemessener Höhe | Abgeltungsteuer: Neue Verfahren gegen die Einschränkung des Werbungskostenabzugs | Speisenabgaben am Imbissstand und im Kino sind grundsätzlich mit 7 % zu besteuern | Tankkarten, Benzin- und Geschenkgutscheine: Freigrenze von 44 EUR in der Regel anwendbar | Zurechnung von Kinderbetreuungskosten bei nicht verheirateten Eltern | Besuchsfahrten zu Ehegatten in stationärer Behandlung abziehbar? | Steuerliche Behandlung der Frühstücksgestellung während einer Auswärtstätigkeit

 

Ausgabe 2/2011

Vorsicht bei Fragebögen anlässlich einer Betriebsprüfung | Umsatztantieme stellt in der Regel eine verdeckte Gewinnausschüttung dar | Dienstwagen: 0,03 %- Regel greift nicht immer | Elterngeld: Spätere Steuererstattungen bleiben außen vor | Darlehen zwischen Angehörigen: Steuergestaltung ist an zahlreiche Voraussetzungen geknüpft | Aktienoptionen: Die Ausgabe erfolgt erfolgsneutral | Aufbewahrungspflichten: Welche Unterlagen dürfen 2011 in den Reißwolf? | Steuerfrei vereinnahmte Stückzinsen müssen nachversteuert werden | Unverzinsliche Gesellschafterdarlehen sind gewinnerhöhend abzuzinsen | Freistellungsaufträge: Was ist zu tun, wenn die Steuer-ID-Nummer nicht (mehr) bekannt ist?

 

Ausgabe 1/2011

Grunderwerbsteuer: Fünf Bundesländer planen eine Erhöhung | Neue Umzugskostenpauschalen ab Januar 2010 | Handwerkerleistungen: Höchstbetrag gilt auch für Ehegatten mit mehreren Wohnungen | Ehrenamtspauschale: Schonfrist zur Satzungsänderung verstreicht Ende 2010 | Jahressteuergesetz 2010: Der Bundesrat stimmt zu | EU-Zinsrichtlinie: Quellensteuer steigt ab Mitte 2011 um 15 % | Geringwertige Wirtschaftsgüter: Ab 2010 haben Sie die Qual der Wahl | Voraussichtliche Sachbezugswerte 2011 | Unterlassene Bilanzierung: Abschreibungen können nicht nachgeholt werden | Fachliteratur bei Lehrern: Aufteilung der Aufwendungen möglich | Elterngeld: Kürzungen ab 2011 im Überblick

 

Ausgabe 6/2010

Vorsteuerabzug bei Bewirtung potenzieller Kunden | Fachliteratur: Strenge Nachweiserfordernisse bei Lehrern | Anschaffungsnahe Aufwendungen: Die Behandlung aus Verwaltungssicht | Neue Informationspflichten nach der DL-InfoV | Wesentliche Beteiligung: Haltedauer ist irrelevant | Beiträge zur VBL-Pflichtversicherung mindern nicht das Einkommen des Kindes | Bei der Vermietung von Gewerbeobjekten gilt die Vermutung der Einkünfteerzielungsabsicht nicht | Mutterschaftsgeld: Arbeitnehmeranteil zur privaten KV mindert den Zuschuss nicht | Arbeitgeber haftet für die durch Mitarbeiter hinterzogene Lohnsteuer | Zur Archivierung eines elektronischen Kontoauszugs beim Onlinebanking | Kindergeld: Einkommensgrenze für volljährige Kinder ist verfassungsgemäß | Vorsteuerabzug bei Bewirtung potenzieller Kunden | Erstattungszinsen nicht mehr zu versteuern | Dachintegrierte Fotovoltaikanlagen: Verwaltung ermöglicht höhere Abschreibungen

 

Ausgabe 5/2010

Auch Zahlungen wegen Falschberatung unterliegen der Abgeltungsteuer | Erbschaftsteuer: Nachversteuerung auch bei zwangsweise veranlasster Betriebsveräußerung | Zur Liebhaberei bei Ferienimmobilien | Häusliches Arbeitszimmer: Regelung ab 2007 ist zumindest teilweise verfassungswidrig | Finanzverwaltung: Neue Grundsätze für den Abzug gemischter Aufwendungen | Leasingsonderzahlung: Steuergestaltung bei der beruflichen Auswärtstätigkeit möglich | Keine Liebhaberei bei geschlossenen Immobilienfonds | Was bedeutet die Zeile 108 im Mantelbogen? | Vermögensverwertung des Erblassers unterliegt der Umsatzsteuer | Bezug von Kindergeld verlängert sich um die Dauer des Zivildienstes | Heimkosten des nicht pflegebedürftigen Ehegatten sind keine außergewöhnlichen Belastungen | Umsatzsteuer: Liquiditätsvorteile durch Ist-Besteuerung nutzen

 

Ausgabe 4/2010

Behindertes Kind muss Vermögen nicht für Unterhalt nutzen | Anwaltskosten wegen Kündigung eines Darlehensvertrags abzugsfähig | Telefonkosten sind bei längerer Auswärtstätigkeit als Werbungskosten abzugsfähig | Kurkosten: Übernahme führt zu Arbeitslohn | Verpflegungspauschale bei überschaubarem Einsatzgebiet nur für die ersten drei Monate | Kirchensteuer: Besonderheiten bei der Veranlagung 2009 | Finanzverwaltung: Verpflegung ist keine steuerermäßigte Nebenleistung zur Übernachtung | Private Steuerberatungskosten nicht abzugsfähig | Kein Kindergeld für die Zeit des Grundwehrdienstes | Aufgabeverluste: Ohne Einnahmen sind Erwerbsaufwendungen voll zu berücksichtigen | VBL-Umlagen: Verfassungsbeschwerde gegen Behandlung als Arbeitslohn eingelegt | Verdeckte Gewinnausschüttung: Bei unkonkreter Arbeitszeitbestimmung möglich | Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale werden vermutlich erst 2012 eingeführt

 

Ausgabe 3/2010

Wechselseitige Vermietung oftmals unzulässig | BMF zur Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz | Damoklesschwert der Liebhaberei bei künstlerischer Tätigkeit im Nebenberuf | Kein Feiertagszuschlag für Ostersonntag! | Bewirtungskosten: Eigenbelege reichen aus | Dauerfristverlängerung: Sondervorauszahlung wird erst mit der Jahressteuer erstattet | Verfassungsbeschwerde gegen ELENA eingereicht | Haushaltsnahe Dienstleistungen: BMF klärt weitere Fragen zur Steuerermäßigung | Vorsteuerabzug für gemischt genutztes Grundstück: Seeling-Modell vor dem Aus | Vermietungsabsicht: Erhöhte Nachweise bei langjährigem Leerstand

 

Ausgabe 2/2010

Wachstumsbeschleunigungsgesetz: Steuerentlastungen sind in Kraft | Bundesfinanzhof erteilt dem Aufteilungsverbot bei gemischten Reisekosten eine Absage | Zwingende Aufteilung bei der verbilligten Vermietung zu gewerblichen Zwecken | Aufwendungen sind nach den Eigentumsanteilen der Ehegatten aufzuteilen | Verhaltensanforderungen an den Geschäftsführer im Insolvenzfall | Abgeltungsteuer: Wichtige Informationen für Ehegatten | Abgabefristen für die Steuererklärungen 2009 | Kurzarbeitergeld: Bezugsfrist in 2010 auf 18 Monate verlängert | Doppelte Haushaltsführung: Auch Alleinstehende können Mehrkosten geltend machen

 

Ausgabe 1/2010

Solidaritätszuschlag wackelt: Jetzt ist das Bundesverfassungsgericht am Zug | Auch der Umzug in die Nähe des Arbeitgebers kann privat veranlasst sein | Firmenwagen: Vermutung der Privatnutzung gilt nicht bei gleichwertigen Pkw im Privatvermögen | Eckpunkte des Gesetzentwurfs zur Umsetzung steuerrechtlicher EU-Vorgaben | Vorsteuerberichtigung beim Übergang zur Kleinunternehmerregelung | Ehrenamtspauschale: Satzungsänderung bis 31.12.2010 zulässig | Fahrtenbuch: Bei widersprüchlichen Angaben nicht ordnungsgemäß | Keine Werbungskosten bei langjährigem Leerstand einer nicht marktgerechten Immobilie | Zu Unrecht abgeführte Lohnsteuer stellt Arbeitslohn dar | Mini-Jobs: Anrechnung auf das Kurzarbeitergeld möglich | Neue Sachbezugswerte für Verpflegung ab 2010

 

Ausgabe 6/2009

Häusliche Arbeitszimmer: Aufwendungen vorerst wieder nach der alten Rechtslage abzugsfähig | Kindergeld trotz Auslandsstudium | Aktuelles Anwendungsschreiben zur Neuregelung bei der Entfernungspauschale | Baudenkmäler: Neubau als Förderobjekt | Für Auszubildende sind die Minijob- und Gleitzonenregeln nicht anzuwenden | Freibetrag für Veräußerung oder Aufgabe des Betriebs gibt es nur einmal im Leben | Geldwerter Vorteil: Zur Vorteilsermittlung beim verbilligten Pkw- Erwerb | Weihnachtsgeld: Anspruch jetzt noch schwieriger rückgängig zu machen | Kindergeld: Familienversicherung mindert das Einkommen | Elektronisches Ausfuhrverfahren für Umsatzsteuerzwecke ist seit dem 1.7.2009 Pflicht | Keine Absetzungen für außergewöhnliche Abnutzung aufgrund von Mietrückgängen | Aufwendungen für Rückentraining im Fitnessstudio sind nicht abzugsfähig

 

Ausgabe 5/2009

Schuldzinsenabzug: Kurzfristige Einlagen über den Jahreswechsel sind ein Gestaltungsmissbrauch | Auch bei geringer Eigennutzung ist eine Prognoserechnung zu erstellen | Option zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung entfällt erst mit Abschlusserstellung | Zur Aufteilung von Schuldzinsen bei gemischt genutzten Grundstücken | Vorsteuer: Entgeltminderungen durch Bonusvereinbarungen sind in der Rechnung anzugeben | Steuerklassenwechsel für höheres Elterngeld zulässig | Sachzuwendungen: Wahlrecht zur Pauschalierung ist auch noch im Nachhinein möglich | Vorsteuerabzug auch bei Verlust der Rechnung | Schüler und Studenten: Steuern aus Ferienjobs werden oftmals zurückerstattet | Umsatzsteuervorauszahlungen: Abflussprinzip wird auf den Kopf gestellt | Pflichten des Arbeitgebers | Achtung bei Betriebsfahrzeugen

 

Ausgabe 4/2009

Investitionsabzugsbetrag: Lang erwartetes Schreiben der Finanzverwaltung veröffentlicht | Aufwendungen für häusliche Arbeitszimmer: Steuerpflichtige dürfen wieder hoffen | Wechsel von der Istzur Sollbesteuerung ist bis zur formellen Bestandskraft zulässig | Keine Kapitaleinnahmen bei zinsloser Forderung? | Werbungskostenabzug bei mittelbarer Finanzierung von Mietgrundstücken ist möglich | Verdeckte Gewinnausschüttung bei fehlender Auszahlung des vereinbarten Gehalts | Anwendungserlass zur Berücksichtigung von Schulgeldzahlungen als Sonderausgaben | Dachrenovierung als Herstellungskosten | Elterngeld wird nach modifiziertem Zuflussprinzip berechnet | Geschenkgutscheine: Sachbezug versus Barlohn | Kein Einbehalt der Abgeltungsteuer bei Sparclubs, Schulklassen, Sportgruppen etc.

 

Ausgabe 3/2009

Neues Bilanzrecht: Größte Reform seit rund 25 Jahren oder doch nur ein "Reförmchen"? | Einkünfteerzielungsabsicht: Prüfung erfolgt grundstücksbezogen | Vorsteuerabzug setzt Angabe des Lieferzeitpunkts voraus | Handwerkerrechnungen: Keine Steuerermäßigung bei Barzahlung | Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen auch bei Wohnungswechsel möglich | Pauschalbesteuerung: Betriebsveranstaltungen müssen allen Arbeitnehmern offenstehen | Ehegatten-Mietvertrag: Vertragsinhalte müssen auch tatsächlich umgesetzt werden! | Aufteilung der Tätigkeit in freiberufliche und gewerbliche Einkünfte ist möglich! | Teilwertabschreibungen auf Aktien sind nur bei massiven Kursverlusten zulässig | Lottogewinn gefährdet Kindergeldanspruch | Unfallversicherung: Leistungen führen auch ohne Rechtsanspruch des Arbeitnehmers zu Arbeitslohn

 

Ausgabe 2/2009

Verlegung des Familienwohnsitzes führt nicht zur Beendigung der doppelten Haushaltsführung | Auslandsspenden sind abzugsfähig! | Auch vom Jugendamt bezahlte Tagesmütter sind steuerpflichtig | Einkünfteerzielungsabsicht bei nicht ganzjährig vermieteten Ferienwohnungen | Firmierung: Buchstabenkombination zulässig | Einkommensteuererklärung 2008: Verluste aus Wertpapierverkäufen sollten angegeben werden | Leistungsbeschreibung für den Vorsteuerabzug | Neue Auflagen bei der Wohnungsbauprämie | Konjunkturpaket II: Mit 50 Milliarden EUR aus der Krise? | Gesundheitsförderung durch den Arbeitgeber ist bis zu 500 EUR im Jahr steuerfrei | Kindergeld – Positive Änderung bei der Berechnung der Einkünfte und Bezüge ab 2009 | Privatnutzung des Firmenwagens kann durch Vorlage der Bahnfahrkarte entkräftet werden

 

Ausgabe 1/2009

"Neues" Bilanzrecht und Jahressteuergesetz 2009: Zeitliche und inhaltliche Änderungen | Übernahme von Geldbußen führt zu Arbeitslohn | Betriebsveräußerung trotz anschließender Tätigkeit für den Erwerber begünstigt | Kosten zur Förderung der beruflichen Kommunikation sind als Werbungskosten abzugsfähig | Umsatzsteuervorauszahlungen als regelmäßig wiederkehrende Ausgaben | Säumniszuschläge für jeden angefangenen Monat | Ab 2009 kein Anspruch mehr auf Krankengeld | MoMiG ist seit dem 1.11.2008 in Kraft | Unterhalt bei eheähnlichen Gemeinschaften | Vorsteueraufteilung bei Gebäuden | Bei erfolgsabhängiger Vergütung sind Bewirtungskosten voll abzugsfähig

 

Ausgabe 6/2008

Abzug von Unterhaltsaufwand, wenn Vermögen des Empfängers 15.500 EUR nicht übersteigt | Künstlersozialabgabe – Satz sinkt ab 2009 | Voller Arbeitnehmerpauschbetrag auch wenn Einnahmen in zwei Einkunftsarten erzielt werden | Zur Umsatzsteuerpflicht einer Vorstandstätigkeit | Lohnsteuerermäßigungsantrag für das Jahr 2009 jetzt stellen | Durchschnittliche Vermietungszeit vor Ort maßgeblich für Einkünfteerzielungsabsicht bei einer Ferienimmobilie | Grundstückshandel durch Anteilsverkauf an Personengesellschaft | Drittes Gesetz zur Mittelstandsentlastung vom Bundeskabinett beschlossen | Aufwand eines Arbeitnehmers für Bewirtung im Namen des Arbeitgebers voll abzugsfähig | Ersatzweise zugesprochene Vergütung begründet keine Arbeitnehmereigenschaft | Arbeitgeber haftet für Lohnsteuer bei nachträglicher Einstufung als Arbeitnehmer | Steuerklassenwechsel bei Ehegatten mit Blick auf das Elterngeld rechtsmissbräuchlich?

 

Ausgabe 5/2008

Steuerverfahren sollen "schlanker" werden | Rückwirkende Mietanpassung unter nahen Angehörigen ist nicht anzuerkennen | Fahrtenbuch kann trotz kleinerer Mängel noch ordnungsgemäß sein | Zur Zurechnung von Kapitalerträgen für Vermögen, das den Kindern "geschenkt" wurde | Aufwand für den Garten gehört nicht generell zum häuslichen Arbeitszimmer | Inanspruchnahme aus Bürgschaft mindert Aufgabegewinn | Die Steuer-Identifikationsnummer kommt! | Neues "modernes" Bilanzrecht von der Bundesregierung beschlossen | Fahrten zur Bildungseinrichtung sind mit den tatsächlichen Kosten zu berücksichtigen | Kapitalbeteiligungen gehören bei geschäftlichem Nutzen zum Betriebsvermögen | Das Reisekostenrecht im Jahr 2008

 

Ausgabe 4/2008

Zur privaten Firmenwagen-Nutzung durch den GmbH-Gesellschafter | Nachweis über Bargeldeinnahmen auch bei Einnahmen-Überschussrechnern erforderlich | Zur Umsatzbesteuerung bei der Überlassung von Berufskleidung | Alle entstandenen Steuererstattungsansprüche gehören zum erbschaftsteuerpflichtigen Erwerb | Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlags weiter unklar | Elterngeld bleibt steuerfrei | Auch Einmalzahlung aus Lebensversicherung beitragspflichtig | Ausbau der Mitarbeiterbeteiligung in Unternehmen geplant | Aufwandsspenden nur anerkennenswert, wenn Verein leistungsfähig | Doppelbelastung beim Hausbau könnte gegen EU-Recht verstoßen | Zur Steuerermäßigung bei Aufwand von Heimbewohnern | Kontoauszug als Rechnungsbeleg | Beim Fahrtenbuch keine Privilegien für Ärzte | Details zur Pauschalbesteuerung sind endlich da

 

Ausgabe 3/2008

Nicht verbrauchter Verlustvortrag ist zukünftig nicht mehr vererbbar | Verzicht auf nachehelichen Unterhalt gegen Geld ist eine Schenkung | Keine Verzinsung der Abzugsteuer | Neue Meldepflichten bei Verdacht der Geldwäsche geplant | Sponsoring von Sportvereinen kann körperschaftsteuerpflichtig sein | Neue Förderung der Eigenheimrente über "Wohn-Riester" geplant | Aufwand auch bei abgekürztem Vertragsweg als Werbungskosten abziehbar | Meldepflicht einer Auslandsbeteiligung beachten | Zur doppelten Haushaltsführung bei Haupthaushalt von Alleinstehenden in Elternwohnung | Entgelt für Solaranlage steuerpflichtig | Vorsteuerabzug bei Vermietung eines Pkw durch Arbeitnehmer an Arbeitgeber | Zum Ansatz von Werbungskosten bei Leerstandszeiten | Zum Vorsteuerabzug bei erheblichem Umbau eines gemischt genutzten Gebäudes

 

Ausgabe 2/2008

Elterngeld gilt als Bezug des Kindes | Finanzamt hat Zugriff auf EDV-Daten der Buchführung | Vorjahresumsatz ist für "Kleinunternehmer" im Umsatzsteuerrecht vorrangig | Kosten für den Erwerb eines Führerscheins nicht als Werbungskosten absetzbar | Anspruch auf Kindergeld trotz Ein-Euro-Job | Geldleistungen für Kindervollzeit- und Kindertagespflege bleiben in 2008 doch steuerfrei | Private Unterlagen, die im Jahr 2008 vernichtet werden können | Kirchensteuer wirkt nur im Jahr der Zahlung als Sonderausgabe | Beachtenswertes bei der Selbstanzeige | Zwangsbeiträge für die Zukunftssicherung von Arbeitnehmern sind steuerfrei | Grundsteuererlass bei strukturell bedingter Ertragsminderung | Betriebliche Unterlagen, die im Jahr 2008 vernichtet werden können

 

Ausgabe 1/2008

Mangelnde Schuldentilgung spricht gegen Gewinnerzielungsabsicht | Finanzamt darf Arbeitsagentur über bezogene Einkünfte informieren | Aktuelle Details zur Erbschaftsteuerreform: Referentenentwurf vom 20.11.2007 | Steuerschädliche Verwendung eines mit Kapitallebensversicherung abgesicherten Darlehens | Kostenübernahme für Rückentraining durch Arbeitgeber kein Arbeitslohn | Mehrere Arbeitsverhältnisse im Konzern oder wechselseitige Anstellungsverhältnisse | Sachbezugswerte zum 1.1.2008 | Anlagestrategien bis Silvester mit Blick auf die Abgeltungsteuer 2009 | Kontrollen bei Vermietern von Fremdenzimmern | Fehlende Pflichtangabe in Geschäftsbriefen nicht immer abmahnfähig | Neue Publikationspflichten beachten | Umsatzsteuer-Vorausszahlung für das IV. Quartal richtig zuordnen | Zur Umsatzsteuerpflicht von verauslagten Gebühren | Lohnsteuerermäßigungsantrag 2008

 

Ausgabe 6/2007

Handlungsempfehlungen und Gestaltungshinweise zum Jahresende 2007 | Jahressteuergesetz 2008 - Wichtige Änderungspläne mit Praxisrelevanz im Überblick | Pflegeaufwand für die "Stufe 0" als außergewöhnliche Belastung abziehbar | Betriebliche Altersvorsorge soll auch über 2008 hinaus begünstigt werden | Nach dem Tod eines Ehegatten keine automatische Zusammenveranlagung | Schuldzinsen können nach Betriebsaufgabe zu Werbungskosten führen

 

Ausgabe 5/2007

Automatisierter Kontenabruf verfassungsgemäß und nicht anfechtbar | Unfallkosten nicht immer mit der Ein-Prozent-Regel abgegolten | Steuerfreies Trinkgeld setzt Hauptleistung für Arbeitgeber voraus | 27 Jahre alter Mercedes selten Betriebsvermögen | Weitere Änderungen beim geplanten Jahressteuergesetz 2008 | Zufluss von Arbeitslohn bei Überlassung einer Jahresfahrkarte | Neues zum geldwerten Vorteil bei Arbeitgeberdarlehen | Arbeitgeber-Pool nicht steuerbegünstigt? | Bei Übernahme der Pensionszusage durch einen Dritten liegt Arbeitslohn vor | Trotz gleichzeitiger Beschäftigung am Hauptwohnsitz doppelte Haushaltsführung | Untervermittlung von Krediten grundsätzlich umsatzsteuerfrei

 

Ausgabe 4/2007

Erlass der Grundsteuer bald auch für Vermieter mit strukturell bedingten Leerständen? | Der "grüne" Flughafenausgang | Schuldübernahme bei Erbauseinandersetzung führt zu Anschaffungskosten | Aufwendungen für Segeljacht und Oldtimer-Flugzeuge nicht als Betriebsausgaben abziehbar | Neue Kontrollmaßnahmen bei grenzüberschreitenden Bargeldtransfers geplant | Steuerfahndung darf Kontrollbesuche durchführen | Kind zählt bei Studienabbruch bis zum Semesterende | Neues zur Unternehmensteuerreform 2008 und zur Abgeltungsteuer | Nebentätigkeit für den Arbeitgeber führt regelmäßig zu Arbeitslohn | Auch Auswirkungen unwirksamer Testamente sind steuerlich zu berücksichtigen | Kinder zwischen Ausbildungsabschluss und Wehr- oder Zivildienstbeginn

 

Ausgabe 3/2007

Der Fiskus filzt Ihren Internetmüll! | Sanierung und Renovierung fallen bis 2005 nicht unter die haushaltsnahe Dienstleistung | Rentenbeiträge beim 400-EUR-Job sind Vorsorgeaufwand | Keine verdeckte Gewinnausschüttung bei Abgeltung für nicht genommenen Urlaub | Versuch der Grundstücksveräußerung kann zu Grundstückshandel führen | Fällige Gebühren für die Bearbeitung einer verbindlichen Auskunft | Von Mitarbeitern genutzte Payback-Karte des Arbeitgebers kann zu Arbeitslohn führen | Anzeigenerstatter darf in der Regel anonym bleiben | "Neue Quartalszahler" sollten für 2007 Dauerfristverlängerung beantragen | Kindergeldanspruch trotz Vollzeiterwerbstätigkeit des Kindes | Vorzeitige Zahlung des Kaufpreises erhöht die Grunderwerbsteuer | Bewirtungsaufwendungen im Einzelfall als Werbungskosten abziehbar

 

Ausgabe 2/2007

Zur Aufbewahrung von privaten Unterlagen | Neues zur Außenprüfung | Anzeigepflicht bei Tod eines Bankkunden bezieht sich auch auf ausländische Zweigniederlassungen | Achtung Abmahnvereine wollen Kasse machen | Steuer-Identifikationsnummer kommt | Freiwillige und private Versicherungsbeiträge mindern Kindeseinkünfte | Aktuelle Steuergesetze 2006 bis 2008 - Unternehmensteuerreform und andere Highlights

 

Ausgabe 1/2007

Erste Klage gegen Einschränkungen bei der Entfernungspauschale | Zur Fristverlängerung für die Abgabe von Steuererklärungen für 2005 | Entwarnung für Arbeitgeber bei Minijobs | Pauschalierung der Einkommensteuer auf Sachzuwendungen | Scheckzahlung gilt jetzt erst nach drei Tagen als bewirkt | Zur Anwendung der neuen Kleinbetragsregelung | Bei digitaler Betriebsprüfung kein Zugriff auf Firmeninternas | Veranlagung von Amts wegen auch bei Verlusten von über 410 Euro | Zur steuerlichen Anerkennung von Angehörigenverträgen | Betriebsaufspaltung auch bei vermieteten Räumen eines Einfamilienhauses | "Wichtiger Hinweis" könnte Kindergeld retten | Freistellungsaufträge werden von Banken automatisch geändert | Lebensversicherungen: Garantiezins ab 2007 nur noch 2,25 Prozent | Nur "echte" Spenden an Sportvereine absetzbar

 

Ausgabe 6/2006

So schnell werden Sie durch eBay-Versteigerungen zum Unternehmer mit besonderen Pflichten | Anpassung des Steuersatzes bei bestehenden langfristigen Verträgen | Zu Anschlussprüfungen | Gemischt veranlasste Reiseaufwendungen auch aufteilungsfähig? | Beachtenswertes bei langer Krankheit | Vertragsstrafen wegen vorzeitiger Kündigung als Werbungskosten / Betriebsausgaben | Auch Verlustzuweisungen können die Einkünfte des Kindes mindern | Gestellung bürgerlicher Kleidungsstücke zählt nicht zwingend zum Arbeitslohn | Zur geplanten Einführung elektronischer Register | Keine Korrektur bestandskräftiger Kindergeldbescheide durch BVerfG-Entscheidung | Doppelte Haushaltsführung auch noch nach Wohnungswechsel innerhalb desselben Ortes | Unterhaltsabzugsbetrag kann nachträglich erhöht werden

 

Ausgabe 5/2006

Die ab 2007 geminderte Entfernungspauschale und die pauschale Lohnsteuer | Regeln zur Veräußerung eines ohne Vorsteuerabzugsmöglichkeit erworbenen Pkw | Keine Steuerfreiheit der privaten Telefonnutzung durch Selbständige | Individuelle Sonderleistungen rechtfertigen hohes Geschäftsführergehalt | Neue Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte eintragungsfähig | Dauerhafte Verluste schließen Überschusserzielungsabsicht nicht aus | Zinszuschuss des Arbeitgebers ist Arbeitslohn | Weitere Steueränderungen in Sicht | Verbilligte Überlassung hochwertiger Kleidung führt zu Arbeitslohn | Vermietungsabsicht auch bei langjährigem Leerstand | Zum Werbungskostenabzug beim häuslichen Arbeitszimmer

 

Ausgabe 4/2006

Zum Ansatz von Umzugskosten bei Ehepartnern | Leistung von Umzugsspedition zählt zur haushaltsnahen Dienstleistung | Privater Fahrzeugkauf im EU-Ausland | Für Einnahmen-Überschuss-Rechner keine Kassenbuchpflicht | Versorgungsausgleichszahlungen bei Beamten als Werbungskosten | Sonderzahlungen erhöhen Gehalt von 400-EUR-Jobbern | Instandhaltungsrücklage nicht sofort absetzbar | Steuerpflichtige müssen sich Verschulden von Sachverständigen nicht zurechnen lassen | Pläne für die mittelständische Wirtschaft zum Bürokratieabbau | Neuregelungen zum Firmenwagen sind nun Gesetz | Erhöhung der Pauschalabgaben für Mini-Jobs ab 01. Juli 2006 | Zur Aufbewahrung von per Telefax an Telefax übertragene Papierrechnungen

 

Ausgabe 3/2006

Was für den Fall der geplanten Umsetzung der Umsatzsteuererhöhung zu beachten ist | Unfallkosten trotz privater Mitveranlassung Betriebsausgaben | Mitgliedsbeiträge bei kultureller Betätigung nicht immer abziehbar | Vereinfachter Nachweis bei Spenden | Beachtenswertes bei Leistungen zur Zukunftsicherung von Gesellschafter-Geschäftsführern | Zur Aufteilung einer Steuererstattung bei zusammen veranlagten Ehepaaren | Berichtigungszeitpunkt bei Minderung des Entgelts | Zinsen aus weiterlaufender Kapitallebensversicherung nach zwölf Jahren steuerfrei | Doch keine Rentenversicherungspflicht!

 

Ausgabe 2/2006

Neue Förderwege bei Kinderbetreuungskosten? | Betriebsveranstaltungen müssen nicht zu Arbeitslohn führen | Besteuerung von Spekulationsgewinnen im Jahr 1999 verfassungsgemäß? | Ehrenamtliche Tätigkeit rechtfertigt keinen Werbungskostenabzug für Arbeitszimmer | Abzugsmöglichkeiten bei witterungsbedingten Unfällen auf der Fahrt zur Arbeit | Aktien in das gewillkürte Betriebsvermögen zeitnah einlegen und unmissverständlich zuordnen | Kosten für Umwege zur Arbeit nicht immer Werbungskosten | Verlängerung der Übergangsregelung beim Disagio / Damnum | Sind jetzt alle GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer rentenversicherungspflichtig?

 

Ausgabe 1/2006

Ein Überblick über die geplanten Steuervorhaben | Bei Privatkonto Schätzung von Betriebseinnahmen möglich | Zur Steuerpflicht bei der Laufzeitverlängerung einer Lebensversicherung | Außenanstrich ist keine haushaltsnahe Dienstleistung | Aufteilung in private und betriebliche Kosten bei Dienstreisen möglich | Grundstücksschenkung an Minderjährige | In 2006 rechtzeitig den Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag stellen | In 2006 Meldung von Konten erst ab 2.500 EUR

 

Ausgabe 6/2005

Werbungskostenüberschüsse werden trotz konstant hoher Anfangsverluste anerkannt | "Soli" ab 2002 verfassungswidrig? | Der Steuererklärung 2005 ist erstmals die "Anlage R" für Renteneinkünfte beizufügen | Verbilligte Abgabe des "Firmen-Pkw" führt zu Arbeitslohn | Schätzung des privaten Nutzungsanteils bei Zweit- oder Drittfahrzeugen von Unternehmern | Steuergeheimnis schützt vor unzulässiger Datenverwertung | Zum Zeitpunkt des Zuflusses von Arbeitslohn bei der Ausübung von Optionsrechten | Gelegenheitsgeschenke unabhängig vom Vermögen | Nutzungsdauer neuer Software-Systeme | Examensabschluss stellt nicht immer das Ende der Berufsausbildung dar

 

Ausgabe 5/2005

Neues zur elektronischen Abgabe von (Vor-)Anmeldungen | Fälligkeit von Sozialversicherungsbeiträgen ab 2006 vorgezogen | Hinzuschätzungen durch die Finanzbehörden unzulässig? | Muss das Verbot der privaten Pkw-Nutzung überwacht werden? | Abzugsmöglichkeiten von Fahrtkosten für Berufspendler verbessert | Kindergeld: Mindern weitere Einkommensteile die Einkünfte von minderjährigen Kindern? | Subventionierte Handys in der Bilanz | Auch eine angemessene Umsatztantieme kann zur vGA führen | Steuerliche Anerkennung eines Arbeitszimmers in der Elternzeit ist vom Job anhängig | Drei Klarstellungen zur Ein-Prozent-Regelung auf einen Blick

 

Ausgabe 4/2005

Alterseinkünftegesetz: Neues BMF-Schreiben zur Anwendung | Vorläufige Bescheinigung für Denkmal-AfA | Entschädigung für Vertragsauflösung ist im Jahr des Zuflusses zu versteuern | Online-Bankauszug reicht meist als Steuerbeleg nicht aus | Steuerberatungskosten für den Erblasser sind Sonderausgaben | Taschengeldzahlung bei Aupair-Aufenthalt | Umsatzsteuer: GmbH-Geschäftsführer kann auch selbständiger Unternehmer sein | Sozialversicherungsbeiträge mindern die Einkünfte volljähriger Kinder | Besteuerung von Stillhaltergeschäften in 1996 verfassungswidrig? | Bonusaktien der Deutschen Telekom AG | Ausbildung trotz Urlaubs vom Studium

 

Ausgabe 3/2005

Fahrtkosten und der geldwerte Vorteil | Verwarnungsgelder sind kein Arbeitslohn | Psychotherapiekosten berücksichtigungsfähig | Vorsteuerabzug bei Bewirtungskosten | Erklärung der Betriebsaufgabe nicht änderbar | Verwaltungskosten bei der Vermögensanlage | Einkünfteerzielungsabsicht bei befristetem Mietvertrag? | Aktuelles zur Kontenabfrage | Drei-Monats-Frist bei Einsatzwechseltätigkeit greift in 2005 noch nicht | Vorsteuerabzug bei Ehegatten | Ab wann sind Verkäufe von privaten Anteilen steuerpflichtig? | Liebhaberei beim Einzelhandel | Schuldzinsen als Werbungskosten

 

Ausgabe 2/2005

Rentenbezugsmitteilung | Firmen-PKW: Privatnutzung trotz vertraglichen Verbots | Erlass von Säumniszuschlägen | Umsatzsteuer-Richtlinien 2005: Neuregelungen im Überblick | Ein-Euro-Jobs: Steuerfreie Einnahmen | Zur Aufbewahrung von "Bau-Rechnungen" | Umsatzbesteuerung bei der Privatnutzung von Gebäuden | Neue Rechtsprechung zur ermäßigten Besteuerung von Abfindungen | Neue Rechtsprechung und Verwaltungsschreiben zum häuslichen Arbeitszimmer | Steuer-Fallen bei Ebay-Versteigerungen | Die digitale Steuerprüfung kommt - sind Sie vorbereitet?

 

Ausgabe 1/2005

Die wichtigsten Steueränderungen zum Jahreswechsel 2004/2005 | Für Selbständige: Zulässigkeit von gewillkürtem Betriebsvermögen | Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2005 | Änderungen im Sozialversicherungsrecht | Geschäftsunterlagen, die Anfang 2005 vernichtet werden dürfen | In Rechnung Zeitpunkt der Leistung angeben

 

Ausgabe 6/2004

Die Weihnachtsfeier steuerlich optimal gestalten | Besonderheiten bei der Beschäftigung von Studenten und Praktikanten | Erhöhte Abschreibungen bei Denkmalschutzobjekten | Neue Informationsquellen der Finanzverwaltung i.V.m. Kapitalerträgen | Neue Vorschriften beim Abzug von Verlusten aus Vermietung und Verpachtung

 

Ausgabe 5/2004

Absetzung eines privat angeschafften PC | Kein rückwirkender Vorsteuerabzug bei einer verspätet zugegangenen Rechnung | Die Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes auf die private Altersvorsorge | Zusatzeinkünfte i.V.m. Fotovoltaikanlagen | Aufzeichnung der Arbeitszeit bei 400 Euro-Aushilfen | Zur Besteuerung von Geländewagen

 

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt ist der AMS, für die einzelnen Kanzleidarstellungen zeichnen die jeweiligen Kanzleiinhaber verantwortlich.

Kanzleien im Verbund

Schnellauswahl eines Mitgliedes:

Info-Tipp abonnieren

Sie möchten den INFO-TIPP abonnieren? Das Abo ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden. Bitte wählen Sie die Kanzlei, bei der Sie abonnieren möchten.

Seite weiterempfehlen

Sie möchten diese Seite einem Geschäftsfreund oder Bekannten weiterempfehlen? Füllen Sie hierzu einfach nachfolgende Formularfelder aus.

* Hinweis: Die Angabe der eMail-Adresse dient nur zum Versenden sowie dazu, dem Empfänger zu informieren. Die Adressen werden nicht für Werbe- oder andere Zwecke verwendet.